Diese Seite drucken Myokard (=Herz-)szintigraphie


Prinzip
Dabei wird die Durchblutung hauptsächlich des linken Herzmuskels unter einer körperlichen Belastungssituation, evtl. zum Vergleich auch in Ruhe, bildlich dargestellt. Damit können versteckte Herzkranzgefäßverengungen aufgedeckt und eine evtl. Herzinfarktgefährdung beurteilt werden. Eine stark fettlösliche (=lipophile) Substanz (=Isonitril = MIBI) wird in Abhängigkeit von der regionalen Durchblutung in die Herzmuskelzelle aufgenommen. Damit sie sich nicht auch in Leber und Magen-Darm-Trakt verteilt und damit die bildliche Beurteilbarkeit der Herzmuskulatur stört, ist ein Nüchternbleiben vor der Belastungsuntersuchung und eine sogenannte „Reizmahlzeit“ (=fett- und eiweißreiches Vesper) danach, vor Anfertigen der Aufnahmen, üblich.

HerzDurchführung
Eine kleine Verweilnadel wird in eine gut zugängliche Armvene appliziert.
Stufenweise ansteigende Belastung in der Regel auf dem Fahrradergometer in halbliegender Position, unter laufender EKG- und Blutdruckkontrolle, bis zu einer individuell möglichst maximalen körperlichen Anstrengung.
Kurz vor Belastungsende intravenöse Applikation des mit 99m Tc (=Technetium) markierten MIBI. Nach Belastungsende soll ein fett- und eiweißreiches Vesper eingenommen werden, ca. eine Stunde nach Belastungsende erfolgt dann eine Kameraaufnahme als Schichtaufnahme des Herzmuskels, diese dauert ca. 30 Minuten. Gesamtdauer der Untersuchung also ca. zwei Stunden.
Falls eine weitere Untersuchung unter Ruhebedingungen, d.h. ohne Fahrradergometerbelastung, notwendig ist, soll diese nach erneutem Nüchternbleiben entweder 4 Stunden später am gleichen Tag oder an einem der darauffolgenden Tage frühmorgens durchgeführt werden. Die Gesamtdauer ist dann entsprechend variabel.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind nicht bekannt.

Betablocker sollten in der Regel 3 Tage vor der Untersuchung abgesetzt werden, da sie eine Steigerung der Herzfrequenz unterdrücken und damit die Aussagefähigkeit der Untersuchung beschränken. Diabetiker sollten dies, wegen der Notwendigkeit des morgens Nüchternbleibens, bei der Terminvereinbarung angeben.

Vorbereitung
Bitte morgens nüchtern bleiben, keine Zigarette rauchen, keine Medikamente einnehmen. Ungezuckertes Mineralwasser in beliebiger Menge ist erlaubt.
Bitte aktuelle Medikamentenliste und aktuellen Belastungs-EKG-Befund vom Kardiologen oder Hausarzt mitbringen.
Außerdem Sport- oder bequeme geschlossene Schuhe ohne Absatz und Sporthose oder entsprechende bequeme Kleidung.
Bitte fett- und eiweißreiches Vesper (mit Milch, Schokolade etc.) und etwas Trinkmenge (Wasser, Tee) mitbringen.

Risiken
Nach frischem Herzinfarkt, bei ausgeprägter Herzmuskelschwäche oder höhergradiger Einengung der Aortenklappe darf keine starke körperliche Belastung erfolgen, daher auch die Belastungsuntersuchung des Herzmuskels nicht durchgeführt werden.